IMIS

Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien


Osnabrück University navigation and search


Main content

Top content

Beschäftigungsfähigkeit und -hindernisse von Asylsuchenden

Prof. Dr. Manuela Westphal / Dr. Birgit Behrensen
 
Teilprojekt: Analyse der Beschäftigungsfähigkeit und -hindernisse von Asylsuchenden (ABA) im Rahmen der EQUAL - Entwicklungspartnerschaft „Selbsthilfe, Arbeitsmarktzugang und Gesundheit von Asylsuchenden“ (SAGA) (Beginn: 1.7.2005).

Das SAGA Projekt ist ein Folgeprojekt der EQUAL Entwicklungspartnerschaft Sprache und Kultur: Grundlagen für eine effektive Gesundheitsversorgung (SpuK). Kernbestandteil von Spuk ist es, durch das Angebot von Sprach- und Kulturmittlung und weitere flankierende Maßnahmen Defizite in der Gesundheitsversorgung abzubauen und die Zielgruppe selbst – als Sprach- und Kulturvermittelnde – zu Akteuren dieser Strukturverbesserung zu machen. Gleichzeitig sollte die Maßnahmen zu einer erhöhten Beschäftigungsfähigkeit führen. Um diesen Schwerpunkt wird es im Folgeprojekt „Selbsthilfe, Arbeitsmarktzugang und Gesundheit von Asylsuchenden“ (SAGA) gehen. Praxisprojekte werden sich gezielt mit der Behebung individueller und struktureller Defizite im Zugang zu Arbeit und Beschäftigung auseinandersetzen, z.B. durch Orientierungs- und Integrationskurse. Das Teilprojekt ABA übernimmt die wissenschaftliche Analyse der Beschäftigungsmöglichkeiten im Sinne einer angewandten Forschung. Ziel wird es dabei sein, Faktoren herauszuarbeiten, die Erhalt und Erweiterung der Beschäftigungsfähigkeit unterstützen und die zu einem Abbau der Beschäftigungsfähigkeit beitragen. Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Analyse werden den operativen und strategischen Partnern zur Verfügung gestellt, so dass diese von den Praxisprojekten verwertet werden können.

Kontakt: Dr. Birgit Behrensen, Universität Osnabrück, FB Erziehungs- und Kulturwissenschaften, birgit.behrensen@uni-osnabrueck.de