IMIS

Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien


Osnabrück University navigation and search


Main content

Top content

Bildung und Karriere von Zuwandererkindern als Stipendiaten der HERTIE-Stiftung (START-Programm)

Förderung: Hertie- Stiftung

Laufzeit: 11/2007-05/2008

Projektleiter: Prof. Dr. Michael Bommes
Projektmitarbeiterinnen: Maren Wilmes, M.A. / Irina Grünheid

In dem Projekt soll die Frage geklärt werden, in welcher Weise das START-Programm der HERTIE-Stiftung dazu beiträgt, dass begabte und engagierte Kinder von Zuwanderern Möglichkeiten der schulischen Bildung und davon ausgehend Karrierechancen in wichtigen Berufsbereichen ergreifen sowie ihre Bereitschaft weiterentwickeln und ausbauen, gesellschaftliche Verantwortung als Bürger zu übernehmen. Dies soll auf der Grundlage einer statistischen Übersicht und Auswertung der geförderten Schüler, ihres Migrationshintergrundes, ihrer familiären und sozialen Lebenssituation sowie ihrer Bildungsverläufe vorgenommen werden. In einem zweiten Schritt wird dann beschrieben, welche ideellen und materiellen Leistungen die geförderten Schülerinnen und Schüler erhalten bzw. in Anspruch genommen haben. Neben diesem quantitativ ausgerichteten Teil der Untersuchung werden zudem ca. 30 Interviews mit ehemaligen Stipendiaten aus ganz Deutschland geführt, um ihre Bildungs- und Karriereaspirationen, die aus ihrer Sicht relevanten Herausforderungen und Hürden sowie die privaten, familiären und öffentlichen Verantwortungen, in denen sie sich sehen, genauer zu erfassen.

Das Ergebnis der Untersuchung soll einen Einblick vermitteln in die Art und Weise, in der begabte und engagierte Kinder aus Zuwandererfamilien die Chancen von Bildung und Ausbildung vor dem Hintergrund der für sie bedeutsamen und oben erläuterten Problemkonstellationen nutzen, wie sie sich den damit verbundenen Herausforderungen stellen und in welcher Weise ihnen dabei die Leistungen des START-Programms geholfen haben.

Publikationen:

Michael Bommes/Irina Grünheid/Maren Wilmes, »Migranten am START«: Eine Studie im Auftrag der START-Stiftung gGmbH, Osnabrück 2008. Abstract  Vollständige Fassung der Studie

Christine Brinck, Es geht noch besser. Das START-Stipendium fördert viele begabte Zuwandererkinder. Aber zu wenige aus bildungsfernen Elternhäusern, in: Die Zeit, 5.2.2009.