IMIS

Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien


Osnabrück University navigation and search


Main content

Top content

The Political Economy of Migration in an Integrating Europe PEMINT

Förderung: Europäische Kommission

Laufzeit: 2002-2004

Projektmitarbeiter (IMIS):
Prof. Dr. Michael Bommes, Kirsten Hoesch, Dr. Uwe Hunger, Dr. Holger Kolb
Projektpartner:

Prof. Dr. Maria Baganha, University of Coimbra
Prof. Dr. John Salt, University College London
Prof. Dr. Joao Peixoto, Technical Iuniversity Lisbon
Prof. Dr. Andrew Geddes, University of Sheffield
Prof. Dr. Emilio Reyneri, University of Milan
Prof. Dr Han Entzinger, Erasmus University Rotterdam
Prof. Dr Wim Blauw, Erasmus University Rotterdam
Prof. Dr. Sandra Lavenex, University of Berne

Von 2002 bis 2004 hat das IMIS an dem von der Europäischen Kommission geförderten internationalen Forschungsprojekt PEMINT gearbeitet. Die übrigen Projektpartner kamen aus Großbritannien, Italien, den Niederlanden, Portugal und der Schweiz. Ziel des PEMINT-Projektes war es, das Einstellungsverhalten von Unternehmen des privaten und öffentlichen Sektors mit Blick auf die Zusammenhänge zwischen Einstellungsentscheidung, der Mobilität von Arbeitskräften und internationaler Migration zu untersuchen. Dabei legte das Projekt sein Augenmerk sowohl auf höher als auch auf geringer qualifizierte Berufsgruppen in den Sektoren Informations- und Kommunikationstechnologie, Bau und Gesundheit/ Pflegedienste. In international vergleichender Perspektive wurde der Einfluss verschiedener externer und interner Faktoren auf Entscheidungsprozesse über die Anstellung von Arbeitskräften untersucht. Als besonders relevante Faktoren wurden dabei die je länderspezifischen Steuer- und Sozialversicherungssysteme, Arbeitsmarktregulierungen und Einwanderungsbestimmungen, Bildungs- und Ausbildungsstrukturen, der Arbeitskräftebedarf in den verschiedenen Sektoren sowie innerorganisatorische Personalplanung und –entwicklung untersucht.

PEMINT - English website
Publikationen

Michael Bommes/Kirsten Hoesch/Uwe Hunger/Holger Kolb (Hg.), Organisational Recruitment and Patterns of Migration. Interdependencies in an Integrating Europe (IMIS-Beiträge, H. 25), Osnabrück 2004.

Uwe Hunger/Holger Kolb (Hg), Die deutsche 'Green Card': Migration von Hochqualifizierten in theoretischer und empirischer Perspektive (IMIS-Beiträge, H. 22), Osnabrück 2003.

Holger Kolb, ›Green Card‹ - eine quantitative und qualitative Evaluation der Maßnahme. Gutachten für den Sachverständigenrat für Zuwanderung und Integration, Osnabrück 2003.

Holger Kolb, Einwanderung zwischen wohlverstandenem Eigeninteresse und symbolischer Politik. Das Beispiel der deutschen »Green Card«, Münster u.a. 2004.

Uwe Hunger, Vom Brain Drain zum Brain Gain: Die Auswirkungen der Migration von Hochqualifizierten auf Abgabe- und Aufnahmeländer (Friedrich-Ebert-Stiftung. Gesprächskreis Migration und Integration), Bonn 2003.

Uwe Hunger/Holger Kolb, Von staatlicher Ausländerbeschäftigungspolitik zu internationalen Personalwertschöpfungsketten?, in: WSI Mitteilungen, 4/2003, S. 251-256.

Holger Kolb, Pragmatische Routine und symbolische Inszenierungen – zum Ende der »Green Card«, in: Zeitschrift für Ausländerrecht und Ausländerpolitik, 2003, H. 7, S. 231-235.