IMIS

Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien


Osnabrück University navigation and search


Main content

Top content

Dr. David Templin

University of Osnabrück
IMIS
Neuer Graben 19/21
room 02/310
49069 Osnabrück
Germany
phone +49 541 969 4049

david.templin@uni-osnabrueck.de

David Templin

Modern and contemporary history
History of migration, urban history, protest and social movements, youth cultures, National Socialism

Postdoc in the IMIS graduate program „The production of migration“ since November 2017.

Studium der Geschichte, Politikwissenschaft und Philosophie an der Universität Hamburg und der Freien Universität Berlin (2002-2009); Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg (FZH) (2010-2013); Stipendiat der FAZIT-Stiftung (2014); Promotion in Neuerer Geschichte an der Universität Hamburg (summa cum laude, 2015); Wissenschaftlicher Mitarbeiter der FZH (2015-2017).

Publications

Books

Wasser für die Volksgemeinschaft. Wasserwerke und Stadtentwässerung in Hamburg im „Dritten Reich“ (Forum Zeitgeschichte, Band 26), München/Hamburg 2016.

Freizeit ohne Kontrollen. Die Jugendzentrumsbewegung in der Bundesrepublik der 1970er Jahre (Hamburger Beiträge zur Sozial- und Zeitgeschichte, Band 52), Göttingen 2015.

„Lehrzeit – keine Leerzeit!“ Die Lehrlingsbewegung in Hamburg 1968-1972 (Hamburger Zeitspuren, Band 9), Hamburg 2011.

Articles

Gentrification. Aufstieg eines Deutungsmusters in Großbritannien, den USA und Deutschland, 1964-1990, in: Moderne Stadtgeschichte, Heft 2/2017 (erscheint Ende 2017).

Vom Pfadfinderbund zur „Organisation der Selbstorganisierten“. Der Bund Deutscher Pfadfinder (BDP) und die Jugendzentrumsbewegung der 1970er Jahre, in: Karl Braun/Felix Linzne/John Khairi-Taraki (Hg.): Avantgarden der Biopolitik. Jugendbewegung, Lebensreform und Strategien biologischer „Aufrüstung“ (Jugendbewegung und Jugendkulturen, Jahrbuch 13/2017), Göttingen 2017, S. 181-203.

Vrije eilanden in een zee van kleinstedelijke bedomptheid. De West-Duitse beweging voor jongerencentra tussen metropool en provincie, in: Stadsgeschiedenis, 12 (2017), 1, S. 56-63.

Asyl in Hamburg? Flüchtlinge aus der Türkei und die Debatte um Asyl und Auslieferung in den frühen achtziger Jahren, in: Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg (Hg.): Zeitgeschichte in Hamburg 2016, Hamburg 2017, S. 68-87.

Beyond the Metropolises: Youth Centre Initiatives in the ʻYouth Revoltʻ of 1980-81 in West Germany, in: Knud Andresen/Bart van der Steen (Hg.): A European Youth Revolt. European Perspectives on Youth Protest and Social Movements in the 1980s (Palgrave Studies in the History of Social Movements), Basingstoke/New York 2016, S. 67-80.

„Das ist unser Haus“: Aneignung, Konstitution und Nutzung von Räumen in der Jugendzentrumsbewegung in Wertheim 1971-1976, in: Informationen zur modernen Stadtgeschichte (IMS), Heft 2/2015, S. 80-93.

Wie die Geschichte der Jugendzentrumsbewegung erforschen? Quellenbestände, Überlieferungslage und Materialrecherche, in: Gudrun Fiedler/Susanne Rappe-Weber/Detlef Siegfried (Hg.): Sammeln – erschließen – vernetzen. Jugendkultur und soziale Bewegungen im Archiv (Jugendbewegung und Jugendkulturen, Jahrbuch 10/2014), Göttingen 2014, S. 27-43.

Jugendbewegung im Dissertationsprojekt: Auf der Suche nach einer „neuen Jugendbewegung“? Der Bund Deutscher Pfadfinder (BDP) und die Jugendzentrumsbewegung der 1970er-Jahre, in: Jürgen Reulecke (Hg.): 50 Jahre danach – 50 Jahre davor. Der Meißnertag von 1963 und seine Folgen (Jugendbewegung und Jugendkulturen, Jahrbuch 9/2012-13), Göttingen 2014, S. 321-324.

Kultureinrichtung oder selbstverwaltetes Arbeiterjugendzentrum? Der Streit um die „Fabrik“ in Hamburg-Ottensen 1973, in: Netz+Werk. Junge Hamburger Geschichte online, 1.10.2014, http://netzwerk.hypotheses.org/2093.

Freiräume vom Provinzalltag. Jugendzentrumsinitiativen im ländlich-kleinstädtischen Raum in den 1970er Jahren, in: Heike Kempe (Hg.): Die „andere“ Provinz. Kulturelle Auf- und Ausbrüche im Bodenseeraum seit den 1960er Jahren (Kleine Schriftenreihe des Stadtarchivs Konstanz, Band 13), Konstanz/München 2014, S. 299-326.

Zwischen APO und Gewerkschaft. Die Lehrlingsbewegung in Hamburg, 1968-1972, in: Sozial.Geschichte Online, Heft 10 (2013), S. 26-70, http://duepublico.uni-duisburg-essen.de/servlets/DerivateServlet/Derivate-32901/SGO_2013_10.pdf.

Jugendzentrumsinitiativen und Konflikte um selbstverwaltete Freizeiträume im Kreis Pinneberg während der 1970er Jahre, in: Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg (Hg.): Zeitgeschichte in Hamburg 2010, Hamburg 2011, S. 71-87.