IMIS

Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Sophie Hinger

Sophie Hinger, M.A.

Universität Osnabrück
IMIS
Neuer Graben 19/21
Büro: Seminarstraße 19 a/b
Raum 02/307
49069 Osnabrück
Tel. 0541 969 4352

shinger@uni-osnabrueck.de

z.Zt. im Mutterschutz

Sophie Hinger

Geographische Migrationsforschung, Kulturelle Geographien der Stadt, Flüchtlings- und Asylpolitik in Europa

Seit 7/2016 Assoziiertes Mitglied im IMIS-Graduiertenkolleg „Die Produktion von Migration“

2015-2016 Marie-Curie INTEGRIM Research Fellow an der University of Sussex2013-2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geographie/IMIS, Universität Osnabrück
2011-2013 Master im Erasmus Mundus Programm "International Migration and Social Cohesion" (MISOCO) an der Universität Amsterdam (UvA), der Universidad de Deusto (Spanien) und dem IMIS
2007-2010 Studium der Soziologie, politischen Philosophie und Politikwissenschaften am University College Maastricht (Niederlande) und am Sciences Po Toulouse (Frankreich
Mitglied im Netzwerk für kritische Migrations- und Grenzregimeforschung (kritnet), im AK Geographische Migrationsforschung und der IMISCOE Research Initiative “Refugees in European Localities: Reception, Perceptions and Policies”

Dissertationsprojekt:

Die lokale Produktion von Asyl

Angesichts der großen Unterschiede in der Aufnahme, Unterbringung und dem Schutz von Asylsuchenden zwischen Städten ist davon auszugehen, dass (supra-) nationale Vorgaben und Kategorisierungen 'vor Ort' nicht einfach nur implementiert, sondern auch ausgehandelt oder (ko-)produziert werden. Dabei spielen neben der kommunalen Politik und Verwaltung eine Reihe anderer Akteure, wie die sog. 'street-level bureaucrats', zivilgesellschaftliche Gruppen und Solidaritätsbewegungen, sowie die als 'Asylsuchende' oder 'Flüchtlinge' Adressierten eine Rolle. Während eine Reihe von Studien die Unterschiede zwischen Orten bei der Aufnahme, Unterbringung und Schutzgewährung festgestellt haben, stellt sich noch immer die Frage: Wie entsteht ein bestimmter lokaler Umgang mit der Aufnahme, Unterbringung und Schutzgewährung von Asylsuchenden, wie verändert er sich und mit welchen Folgen? Daran schließen weitere Fragen wie z.B. welche Akteure auf welche Weise, mit welchen Positionen und Möglichkeiten an der Aushandlung beteiligt sind? Das Dissertationsprojekt untersucht diese Fragen aus einer sozialgeographischen Perspektive, durch die auch die Bedeutung von Raumkonstruktionen, Lokalisierungsprozessen und Scaling für die Produktion von Asyl in den Blick geraten. Die Frage lautet demnach nicht nur wie Asyl in der Stadt, sondern auch durch sie verhandelt wird.

Publikationen

Hinger, S. Kirchhoff, M. and Wiese, R. (forthcoming). We Belong Together! Collective Anti-Deportation Protests in Osnabrück. In: Rosenberger, S. and Stern, V. Comparative Analysis of Protest Movements in Refugee, Asylum and Deportation Policies.

Hinger, S. (2017) Allemagne : les villes–laboratoires, un autre acceuil possible? Revue Projet, 358,(3), 67-75. URL: http://www.revue-projet.com/articles/2017-juin_hinger_allemagne_les-villes-laboratoires-un-autre-accueil-possible/

Hinger, S. and Schäfer, P. (2017) Wohnst Du schon – oder wirst Du noch untergebracht?"Eine Bestandsaufnahme der Wohnsituation Asylsuchender in Deutschland. Fokus Migration. Kurzdossier Perspektiven auf die Integration von Geflüchteten in Deutschland. URL: http://www.bpb.de/gesellschaft/migration/kurzdossiers/243947/wohnst-du-schon-oder-wirst-du-noch-untergebracht

Hinger, S. (2017) Book Review: Human Rights, Refugee Protest and Immigration Detention. Oxford Border Criminologies Blog. URL: https://www.law.ox.ac.uk/research-subject-groups/centre-criminology/centreborder-criminologies/blog/2017/04/book-review-human

Hinger, S. Schäfer, P. and Pott, A. (2016) The Local Production of Asylum. Journal of Refugee Studies, Volume 29, Issue 4, 1 December 2016, 440–463.

Hinger, S. (2016) Asylum in Germany: The Making of the Crisis and the Role of Civil Society, Human Geography, 9(2), 78-88. URL: https://www.sussex.ac.uk/webteam/gateway/file.php?name=hg-258-hinger.pdf&site=2

Hinger, S. and Heidrich, L. (2016) Über Flucht in der Schule sprechen, kritisch-lesen, Ausgabe 38. Available at: http://www.kritisch-lesen.de/rezension/uber-flucht-in-der-schule-sprechen

Hinger, S., Land, M. and Pott, A. (2016) Geographien der Migration. Ein Bericht zur Humangeographischen Sommerschule 2015. entgrenzt, 11. URL: entgrenzt.de/geographien-der-migration/

Hinger, S. (2015) How to Re-frame? European State Reaction to the Situation of Sea-Borne Migrants in the Mediterranean, Refugee Review, 2 (1). URL: https://refugeereview2.files.wordpress.com/2015/06/final-refugee-review-ii-pdf3.pdf

ausgewählte Präsentationen

"Asyl? Das ist ja ein ganz aktuelles Thema." Geographisches Kolloquium, IfL Leipzig, 13. Dezember 2016

"Asylum in Germany: The Making of the Crisis and the Role of Civil Society", RGS-IBG Annual International Conference, London, 2. September 2016

"The Constitution of the (Non-) Refugee Subject in integration policies" INTEGRIM –SCRIBANI Conference 2016, Bilbao, Juli 2016

"Massenunterkünfte und soziale Nähe in der Stadt(teil)gesellschaft", mit Philipp Schäfer, Weltoffenes Gohlis, Leipzig, 8. Dezember 2015

"Das Alarm Phone und der ungehorsame Blick auf das Mittelmeer", Kritische Universität Kassel, 2. Dezember 2015

"Decentralized refugee accommodation in German localities and changing geographies of support", Migrants in the City: New Dynamics of Migration in Urban Settings, University of Sheffield, 12. Oktober 2015

"The Potential of the Regime Perspective for the Study of Refugee Reception, Perceptions and Policies in European Localities”, mit Philipp Schäfer, 12th Annual IMISCOE Conference, Genf, 27. Juli 2015

“Lokale Migrationsregime – Flucht und Flüchtlinge vor Ort”, mit Philipp Schäfer, Humangeographische Sommerschule, Universität Osnabrück, 8. April 2015