IMIS

Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Karl Heyer, Foto: privat

Karl Heyer, M.A.

Universität Osnabrück
IMIS
Neuer Graben 19/21
Büro: Kolpingstraße 7
Raum 01/230
49069 Osnabrück
Tel. 0541 969 4804

karl.heyer@posteo.de

Karl Heyer

Karl Heyer hat einen M.Sc. in Geographie und ist seit April 2017 Stipendiat im Promotionsprogramm "Migrationsgesellschaftliche Grenzformationen". Zuvor war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Geographischen Institut der Universität Göttingen von April bis Oktober 2016 (GIS-Beratung). Er ist Mitglied im Netzwerk Kritische Migrations- und Grenzregimeforschung (kritnet).

Projektskizze:

Migrantisches Räumliches Wissen und Grenzformationen

Welche Rolle spielen Räumlichkeit(en) und (migrantische) Wissensproduktion über Räume bei den Formationen von Grenzen? Zentral sind hierbei zum einen die Narrativierungen migrantischen räumlichen Wissens, sowie dessen konkrete Formen bzw. Ausprägungen andererseits. Diese Perspektive ermöglicht den Blick sowohl auf strukturelle Aspekte wie Fragen nach der Weitergabe von Wissen, als auch auf damit verbundene Materialitäten wie (technische & andere) Hilfsmittel und Orte. Ausgehend vom Konzept der Ethnographischen Grenzregimeanalyse nutzt die Arbeit hierfür v.a. Ansätze der Multi-Sited Ethnography und der Kritischen Kartographie.

Betreuer: Prof. Dr. Andreas Pott