IMIS

Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Maren Kirchhoff

Maren Kirchhoff, M.A.

mkirchhoff@uni-osnabrueck.de

Maren Kirchhoff

Sozialwissenschaft:
Kritische Migrations- und Grenzregimeforschung, Proteste gegen Abschiebungen, (Globale) Politische Ökonomie, Domestic & Care Work.

M.A.; 1/2015 bis 2/2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Migration und Gesellschaft im Rahmen des DFG-geförderten vergleichenden Forschungsprojektes “Proteste gegen Abschiebungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz“; Mitglied des Netzwerks für Kritische Migrations- und Grenzregimeforschung (kritnet) und des Research Network for Domestic Worker Rights (RN-DWR).

Zuvor wissenschaftliche Mitarbeit am Fachgebiet Politik der Arbeitsmigration im Fachbereich Gesellschaftswissenschaften und am International Center for Development and Decent Work (ICDD) der Universität Kassel, zwischen Dezember 2013 und Dezember 2014 im Forschungsprojekt „Proteste gegen Abschiebung“ und zwischen Juli 2012 und April 2013 im partizipativen Forschungsprojekt „Social Security for Domestic Workers“. Im SoSe 2013 und WS 2014 Lehre am Institut für Politikwissenschaft an der Philipps-Universität Marburg (Fachgebiet Europäische Integration und Politische Ökonomie). Zwischen 2005 und 2012 Studium  an der Universität Kassel (M.A. Global Political Economy)  sowie an den Universitäten Bremen und València (B.A. Politikwissenschaft).

Publikationen

2015

Kirchen gegen Abschiebungen. Bisher scheiterten die Versuche, das Kirchenasyl zu behindern, in: ak - analyse & kritik - zeitung für linke Debatte und Praxis,  603, 17. 

2014 

Forschende Aktivist_innen und aktivistische Forscher_innen. Eine Hinleitung [mit Lisa Carstensen, Lisa-Marie Heimeshoff, Jenny Jungehülsing & Miriam Trzeciak], in: Heimeshoff, Lisa-Marie et al. (Hg.): Grenzregime II. Migration, Kontrolle, Wissen. Transnationale Perspektiven, Hamburg/Berlin: Assoziation A, 257-268.

Soziale Bewegung braucht kritische Wissenschaft – oder anders herum? Überlegungen zum Verhältnis kritischer Wissenschaft und sozialer Bewegung aus gegen-hegemonialer Perspektive, in: Bischel, Iris et al. (Hg.): Denknetz-Jahrbuch 2014 „Kritik des kritischen Denkens“, 114-126.

Konventionell weiter? Gewerkschaften und Care: transnationale Organisierung und die ILO-Konvention 189, in: Express. Zeitung für sozialistische Betriebs- und Gewerkschaftsarbeit, 09/2014, 2-3.

 „We want to be the protagonists of our own stories!“ A participatory research manual on how domestic workers and researchers can jointly conduct research [gem. mit S. Azzarello, J. Fish, S. Günther, LM Heimeshoff, C. Hobden, H. Schwenken], abrufbar unter: https://www.uni-kassel.de/einrichtungen/fileadmin/datas/einrichtungen/icdd/Domestic_Workers/RN-DWR_Manual_part_research_2014_web.pdf  [16.12.2015].

2013

Kritische Wissenschaft und Soziale Bewegungen – Die Bedeutung des Wissenschaftlichen Beirats von Attac aus Gegen-Hegemonialer Perspektive, Wissenschaftlicher Beirat von Attac (Hg.): Working Paper, 1, abrufbar unter: http://www.vsa-verlag.de/fileadmin/users/vsa/pdf_dateien_ sonstige/Working_Paper_Beirat_Attac_01_Kirchhoff_2013_KritischeWissenschaft_und_Soziale_Bewegungen.pdf [16.12.2015].

2011      

North America, in: Schwenken, Helen & Heimeshoff, Lisa-Marie (Hg.): Domestic Workers Count: Global Data on an Often Invisible Sector, Kassel: University Press, 63-75.

2010

Book Review „Internationale Arbeitsstandards in einer globalisierten Welt“, in: British Journal of Industrial Relations, 48:3, 631-633.