IMIS

Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Jun. Prof. Dr. Jannis Panagiotidis

Publikationen in Sammelbänden

  • "Wir Strebermigranten"? Migration und Erfolg bei (Spät-)Aussiedlern“, in: Handbuch Migration und Erfolg: Psychologische und sozialwissenschaftliche Aspekte, hg. Petia Genkova und Andrea Riecken (Wiesbaden: Springer VS, 2019).Link
  • Politisierter Diaspora-Nationalismus: Ein neues Phänomen, in: Diaspora – Netzwerke globaler Gemeinschaften (WIKA-Report 3), hg. Caroline Y. Robertson-von Trotha (Karlsruhe: KIT Scientific Publishing, 2019), 89-96.Link
  • Israel-Studien und Migrationsstudien, in: Israel-Studien: Geschichte – Methoden – Paradigmen, hg. Michael Brenner, Johannes Becke und Daniel Mahla (Göttingen: Wallstein, 2019), 120-136.Link
  • Migrantenscreening vor Ort: Lokale Flüchtlingsverwaltungen als Akteure der Aussiedlermigration in den 1950er bis 1970er Jahren, in: Migrationsregime vor Ort und lokales Aushandeln von Migration, hg. Jochen Oltmer (Wiesbaden: Springer VS 2018), 271-292.Link
  • Jenseits der „Volksgruppe“: Neue Perspektiven auf die Russlanddeutschen zwischen Russland, Deutschland und Amerika (mitVictor Dönninghaus und Hans-Christian Petersen) in: Jenseits der „Volksgruppe”: Neue Perspektiven auf die Russlanddeutschen zwischen Russland, Deutschland und Amerika, hg. dies. (München: de Gruyter 2018), 7-27.Link
  • Identité et régime migratoire: Migration ‘ethnique’ Est-Ouest pendant la Guerre froide (aus dem Deutschen übersetzt von Gwénola Sebaux), in: Identités, migrations et mobilités transnationales, hg. Gwénola Sebaux (Villeneuve-d'Ascq: Presses Universitaires du Septentrion 2017), 51-60.
  • Sifting Germans from Yugoslavs: Co-Ethnic Selection, Danube Swabian Migrants, and the Contestation of Aussiedler Immigration in West Germany in the 1950s and 1960s, in: Migrations in the German Lands, 1500-2000, ed. Jason Coy, Jared C. Poley, and Alexander Schunka (New York: Berghahn 2016), 209-226.
  • Staat, Zivilgesellschaft und Aussiedlermigration, 1950-1989, in: Handbuch Staat und Migration in Deutschland seit dem 17. Jahrhundert, hg. Jochen Oltmer (München: De Gruyter Oldenbourg, 2015), 895-929.Link
  • ‚Mischehen‘, ‚ehemalige Volksdeutsche‘, ‚Partisanen‘: Die umstrittene Aussiedlung der Deutschen aus Kroatien nach Westdeutschland in den 1950er und 1960er Jahren, in: „Nijemci“ u Bosni i Hercegovini i Hrvatskoj – nova istraživanja i perspektive. Zbornik radova / „Die Deutschen“ in Bosnien und Herzegowina und Kroatien – Neue Forschungen und Perspektiven. Konferenzbeiträge (Sarajevo: Institut za istoriju u Sarajevu 2015), 403-414.
  • Utilitaristische und ethnodemographische Überlegungen zur Migration ethnischer Deutscher aus Polen in beide deutsche Staaten (1949-1989) / Utylitarne i etnodemograficzne rozważania na temat migracji etnicznych Niemców z Polski do obu państw niemieckich (1949-1989), in: Demographischer Wandel in Polen, Deutschland und Europa. Geschichte, Verflechtungen und neue Forschungsperspektiven / Przemiany demograficzne w Polsce, Niemczech i Europie. Historia, powiązania i nowe perspektywy badawcze, hg. Tim Buchen u.a. (Berlin: epubli 2014), 19-38 / 169-187.Link
  • Kein fairer Tausch: zur Bedeutung der Reform der Aussiedlerpolitik im Kontext des Asylkompromisses, in: 20 Jahre Asylkompromiss – Bilanz und Perspektiven, hg. Stefan Luft und Peter Schimany (Bielefeld: transcript Verlag, 2014), 105-126.
  • Deutsche und jüdische Zuwanderer in die Bundesrepublik Deutschland – eine Beziehungsgeschichte, in: „Ausgerechnet Deutschland!” Jüdisch-russische Einwanderung in die Bundesrepublik. Begleitpublikation zur Ausstellung im Jüdischen Museum Frankfurt, hg. Dmitrij Belkin und Raphael Gross (Berlin: Nicolai Verlag, 2010), 79-81.
  • Die Spuren der Blockade, in: St. Petersburg. Schauplätze einer Stadtgeschichte, hg. Karl Schlögel, Frithjof Benjamin Schenk und Markus Ackeret (Frankfurt/New York: Campus Verlag, 2007), 243-258.