IMIS

Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Dr. David Templin

Dr. David Templin

Universität Osnabrück
IMIS
Seminarstraße 19 a/b
Raum 03/319
49069 Osnabrück
Tel.: +49 541 969 6207

david.templin@uni-osnabrueck.de

David Templin

Neueste und Zeitgeschichte
Migrationsgeschichte, Stadtgeschichte, Protest und soziale Bewegungen, Jugendkulturen, Nationalsozialismus

Seit November 2019 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am IMIS (seit November 2022 Vertretung der Stelle von apl. Prof. Dr. Jochen Oltmer, 2019-2022 Eigene Stelle und Bearbeiter des DFG-Projektes Quartiere des Ankommens. Aushandlungen von Migration und städtischem Raum in Hamburg im 20. Jahrhundert).

Seit 2023 gemeinsam mit Jochen Oltmer geschäftsführender Herausgeber der Zeitschrift für Migrationsforschung (ZMF); seit 2020 Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Nordwestdeutschen Museums für IndustrieKultur "Nordwolle" Delmenhorst; seit Januar 2018 Mitglied des IMIS.

Studium der Geschichte, Politikwissenschaft und Philosophie an der Universität Hamburg und der Freien Universität Berlin (2002-2009); Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg (FZH) (2010-2013); Stipendiat der FAZIT-Stiftung (2014); Promotion in Neuerer Geschichte an der Universität Hamburg (summa cum laude, 2015); Wissenschaftlicher Mitarbeiter der FZH (2015-2017); Postdoc im IMIS-Graduiertenkolleg „Die Produktion der Migration“ (2017-2019).

 

Publikationen

Monographien

Wasser für die Volksgemeinschaft. Wasserwerke und Stadtentwässerung in Hamburg im „Dritten Reich“ (Forum Zeitgeschichte, Band 26), München/Hamburg 2016.

Freizeit ohne Kontrollen. Die Jugendzentrumsbewegung in der Bundesrepublik der 1970er Jahre (Hamburger Beiträge zur Sozial- und Zeitgeschichte, Band 52), Göttingen 2015.

„Lehrzeit – keine Leerzeit!“ Die Lehrlingsbewegung in Hamburg 1968-1972 (Hamburger Zeitspuren, Band 9), Hamburg 2011.

 

Herausgeberschaften

Detlef Siegfried/David Templin (Hg.): Lebensreform um 1900 und Alternativmilieu um 1980. Kontinuitäten und Brüche in Milieus der gesellschaftlichen Selbstreflexion im frühen und späten 20. Jahrhundert (Jugendbewegung und Jugendkulturen, Jahrbuch 15/2019), Göttingen 2019.

Alexandra Jaeger/Julia Kleinschmidt/David Templin (Hg.): Den Protest regieren. Staatliches Handeln im Umgang mit neuen sozialen Bewegungen und linken Organisationen in den 1970er und 1980er Jahren, Essen 2018.

 

Aufsätze

Arbeitssklaven, Gastwirte, Revolutionäre? Linksalternative Perspektiven auf Migrant*innen in westdeutschen Großstädten in den 1970er und 1980er Jahren, in: Detlef Siegfried (Hg.): Global Europe Underground. Transnationale Netzwerke und globale Perspektiven europäischer Alternativmilieus, ca. 1965-1985 (Schriften des Historischen Kollegs. Kolloquien, Band 109), Berlin/Boston 2023 (im Erscheinen).

Urbane Geographien des Ankommens. Migration, Suburbanisierung und Gentrifizierung in Hamburg und seinem Umland seit den 1970er Jahren, in: Matthias Frese/Thomas Küster/Malte Thießen (Hg.): Varianten des Wandels. Neue Perspektiven auf die Region in der jüngsten Zeitgeschichte 1970-2022 (Forschungen zur Regionalgeschichte, Band 88), Paderborn 2023 (im Erscheinen).

From Self-Organization to Self-Management: Paradigms of Social Movements in West Germany from ‘68 to the Early 1980s, in: Belinda Davis/Stephen Milder/Friederike Brühöfener (Hg.): Rethinking Social Movements After ‘68: Selves and Solidarities in West Germany and Beyond (Protest, Culture & Society, Band 31), New York/Oxford 2022, S. 193-215.

Kulturelle Aufbrüche, politische Konflikte, alternative Räume. Die Jugendzentrumsbewegung und der Wandel der westdeutschen „Provinz" nach `1968´, in: Lu Seegers (Hg.): 1968. Gesellschaftliche Nachwirkungen auf dem Lande (Kulturlandschaft Schaumburg, Band 24), Göttingen 2020, S. 225-243.

(zusammen mit Detlef Siegfried:) Einleitung: Lebensreform um 1900 und Alternativmilieu um 1980. Kontinuitäten und Neuansätze, in: Detlef Siegfried/David Templin (Hg.): Lebensreform um 1900 und Alternativmilieu um 1980. Kontinuitäten und Brüche in Milieus der gesellschaftlichen Selbstreflexion im frühen und späten 20. Jahrhundert (Jugendbewegung und Jugendkulturen, Jahrbuch 15/2019), Göttingen 2019, S. 11-27.

Avantgarde im Klassenkampf oder aufstiegsorientierte Minderheit? Arbeiterjugend in sozialen Bewegungen der späten 1960er- und 1970er-Jahre, in: Arbeit - Bewegung - Geschichte. Zeitschrift für historische Studien, 17 (2018), III, S. 39-56.

(zusammen mit Julia Kleinschmidt:) Einleitung. Protest und Regieren in den 1970er und 1980er Jahren, in: Alexandra Jaeger/Julia Kleinschmidt/David Templin (Hg.): Den Protest regieren. Staatliches Handeln im Umgang mit neuen sozialen Bewegungen und linken Organisationen in den 1970er und 1980er Jahren, Essen 2018, S. 7-44.

„Modellprojekt" oder „Seuchenherd"? Zum Umgang westdeutscher Kommunen mit Protesten für selbstverwaltete Jugendzentren am Beispiel Hannover, in: Alexandra Jaeger/Julia Kleinschmidt/David Templin (Hg.): Den Protest regieren. Staatliches Handeln im Umgang mit neuen sozialen Bewegungen und linken Organisationen in den 1970er und 1980er Jahren, Essen 2018, S. 75-100.

„Provinzblättchen" zwischen linksalternativer Vergemeinschaftung und lokalpolitischer Provokation. Jugendzentrums- und Alternativzeitungen in westdeutschen Klein- und Mittelstädten der 1970er Jahre, in: Andreas Hepp/Sebastian Kubitschko/Inge Marszolek (Hg.): Die mediatisierte Stadt: Kommunikative Figurationen des urbanen Zusammenlebens (Reihe Medien - Kultur - Kommunikation), Wiesbaden 2018, S. 69-86.

„Mit dem Kopf in der Türkei, mit dem Fuß in der BRD". Zugänge zur Geschichte politischer Flüchtlinge aus der Türkei im Hamburg der 1980er Jahre, in: Nele Maya Fahnenbruck/Johanna Meyer-Lenz (Hg.): Fluchtpunkt Hamburg. Zur Geschichte von Flucht und Migration in Hamburg von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart, Bielefeld 2018, S. 197-212.

Auf der Suche nach einer anderen Provinz. Alternative `Provinzarbeit´ zwischen linker Bewegungspolitik und neuem Heimatgefühl (1977-1983), in: Julia Paulus (Hg.): `Bewegte Dörfer´. Neue soziale Bewegungen in der Provinz 1970-1990 (Forschungen zur Regionalgeschichte, Band 83), Paderborn 2018, S. 21-41.

Gentrification. Aufstieg eines Deutungsmusters in Großbritannien, den USA und Deutschland, 1964-1990, in: Moderne Stadtgeschichte, Heft 2/2017, S. 49-65.

Vom Pfadfinderbund zur „Organisation der Selbstorganisierten“. Der Bund Deutscher Pfadfinder (BDP) und die Jugendzentrumsbewegung der 1970er Jahre, in: Karl Braun/Felix Linzne/John Khairi-Taraki (Hg.): Avantgarden der Biopolitik. Jugendbewegung, Lebensreform und Strategien biologischer „Aufrüstung“ (Jugendbewegung und Jugendkulturen, Jahrbuch 13/2017), Göttingen 2017, S. 181-203.

Vrije eilanden in een zee van kleinstedelijke bedomptheid. De West-Duitse beweging voor jongerencentra tussen metropool en provincie, in: Stadsgeschiedenis, 12 (2017), 1, S. 56-63.

Asyl in Hamburg? Flüchtlinge aus der Türkei und die Debatte um Asyl und Auslieferung in den frühen achtziger Jahren, in: Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg (Hg.): Zeitgeschichte in Hamburg 2016, Hamburg 2017, S. 68-87.

Beyond the Metropolises: Youth Centre Initiatives in the ʻYouth Revoltʻ of 1980-81 in West Germany, in: Knud Andresen/Bart van der Steen (Hg.): A European Youth Revolt. European Perspectives on Youth Protest and Social Movements in the 1980s (Palgrave Studies in the History of Social Movements), Basingstoke/New York 2016, S. 67-80.

„Das ist unser Haus“: Aneignung, Konstitution und Nutzung von Räumen in der Jugendzentrumsbewegung in Wertheim 1971-1976, in: Informationen zur modernen Stadtgeschichte (IMS), Heft 2/2015, S. 80-93.

Wie die Geschichte der Jugendzentrumsbewegung erforschen? Quellenbestände, Überlieferungslage und Materialrecherche, in: Gudrun Fiedler/Susanne Rappe-Weber/Detlef Siegfried (Hg.): Sammeln – erschließen – vernetzen. Jugendkultur und soziale Bewegungen im Archiv (Jugendbewegung und Jugendkulturen, Jahrbuch 10/2014), Göttingen 2014, S. 27-43.

Freiräume vom Provinzalltag. Jugendzentrumsinitiativen im ländlich-kleinstädtischen Raum in den 1970er Jahren, in: Heike Kempe (Hg.): Die „andere“ Provinz. Kulturelle Auf- und Ausbrüche im Bodenseeraum seit den 1960er Jahren (Kleine Schriftenreihe des Stadtarchivs Konstanz, Band 13), Konstanz/München 2014, S. 299-326.

Zwischen APO und Gewerkschaft. Die Lehrlingsbewegung in Hamburg, 1968-1972, in: Sozial.Geschichte Online, Heft 10 (2013), S. 26-70, http://duepublico.uni-duisburg-essen.de/servlets/DerivateServlet/Derivate-32901/SGO_2013_10.pdf.

Jugendzentrumsinitiativen und Konflikte um selbstverwaltete Freizeiträume im Kreis Pinneberg während der 1970er Jahre, in: Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg (Hg.): Zeitgeschichte in Hamburg 2010, Hamburg 2011, S. 71-87.

 

Wissenschaftliche Gutachten

Wissenschaftliches Gutachten zur NS-Belastung Hamburger Straßennamen, erstellt im Auftrag des Staatsarchivs Hamburg, November 2017, veröffentlicht von der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg im Januar 2020 (PDF).

 

Miszellen und andere Veröffentlichungen

Kurzbiographien für die Online-Datenbank "Die Dabeigewesenen" der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg zu Albert Bannwarth, Franz Beckermann, Friedrich Bergius, Georg Bonne, Carl Bulcke, Lothar Danner, Theodor Fahr, Theodor Heynemann, Fritz Höger, Arthur Illies, Friedrich Lichtenauer, Franz Oehlecker, Friedrich Ostermeyer, Otto Sill, Paul Sudeck und Friedrich Thieding, Juni 2020.

Arbeitsmigration und „Wohnmisere" - ein Blick in die Geschichte, in: Forum Migration, hg. vom DGB Bildungswerk, Newsletter 04/2019, S. 5 (online).

Jugendbewegung im Dissertationsprojekt: Auf der Suche nach einer „neuen Jugendbewegung“? Der Bund Deutscher Pfadfinder (BDP) und die Jugendzentrumsbewegung der 1970er-Jahre, in: Jürgen Reulecke (Hg.): 50 Jahre danach – 50 Jahre davor. Der Meißnertag von 1963 und seine Folgen (Jugendbewegung und Jugendkulturen, Jahrbuch 9/2012-13), Göttingen 2014, S. 321-324.

Kultureinrichtung oder selbstverwaltetes Arbeiterjugendzentrum? Der Streit um die „Fabrik“ in Hamburg-Ottensen 1973, in: Netz+Werk. Junge Hamburger Geschichte online, 1.10.2014, http://netzwerk.hypotheses.org/2093.

 

Rezensionen

Diverse Rezensionen in: Arbeit - Bewegung - Geschichte, Archiv für Sozialforschung, H-Soz-Kult, Moderne Stadtgeschichte, Osnabrücker Mitteilungen, Sozial.Geschichte Online, Westfälische Forschungen.

 

Vorträge (seit 2018)

Quartiere des Ankommens. Migration, soziale Infrastrukturen und städtischer Raum in Hamburg im 20. Jahrhundert, Vortrag im Hauptseminar "Zeitgeschichte als ,Problemgeschichte der Gegenwart´? Hamburg als Migrationsort in Geschichte und (mündlicher) Erinnerung" von Prof. Dr. Thomas Großbölting und Dr. Linde Apel, Universität Hamburg, 8.11.2022.

Arbeitsmigration in norddeutschen Kurorten seit den 1960er Jahren, Vortrag auf der Tagung "Kurorte in der Region. Gesellschaftliche Praxis, kulturelle Repräsentationen und Gesundheitskonzepte vom 18. bis 21. Jahrhundert", veranstaltet von der Schaumburger Landschaft, dem LWL-Institut für Regionalgeschichte und dem Historischen Seminar der Leibniz Universität Hannover, Bad Nenndorf, 22.9.2022.

Railway Station Neighbourhoods in West Germany as Spaces of Arrival and Migration, 1960-1990, Vortrag in der Sektion "Railway Station Neighbourhoods: Local Motion and Emotion in a Global Context", Konferenz der European Association of Urban History (EAUH), Antwerpen, 2.9.2022.

Lack of Services? Migrants and Infrastructure in European Suburbs in the Second Half of the 20th Century, Vortrag in der Sektion "Migrants in Suburbia", Konferenz der European Association of Urban History (EAUH), Antwerpen, 31.8.2022.

Von der "Gleichschaltung" zum "Ausländereinsatz": Nationalsozialismus und Zwangsarbeit bei den Hamburger Wasserwerken, Vortrag im Rahmen der Veranstaltung "Zwangsarbeit im Nationalsozialismus am Hochwasserbassin", Südpol Hamburg, 25.8.2022.

Arbeitssklaven, Gastwirte, Revolutionäre? Perzeptionen von Migrant*innen und Felder der Interaktion im linksalternativen Milieu westdeutscher Großstädte, 1970-1990, Vortrag auf der internationalen Konferenz "Global Europe Underground: Transnationale Netzwerke und globale Perspektiven europäischer Alternativmilieus, ca. 1965-1985", Historisches Kolleg München, 30.6.2022 (aufgrund von Erkrankung in Abwesenheit vorgetragen).

From "Dangerous Concentrations of Foreigners" to "Hamburg´s Most Coloured Neighbourhood? Perceptions of Urban Arrival Neighbourhoods in a North German Harbour City, 1970-2000, Vortrag auf der internationalen Konferenz "Urban Authenticity in an International Perspective: Perceptions - Discourses - Conflicts", veranstaltet vom Herder-Institute for Historical Research on East Central Europe und dem International Center for Interdisciplinary Studies der Universität Szczecin, Szczecin (Polen), 3.6.2022.

Einwanderungsviertel in Hamburg im 20. Jahrhundert, Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe des Vereins für Hamburgische Geschichte (VHG), Museum für Hamburgische Geschichte, 25.5.2022.

Urban Arrival Spaces and Infrastructures of Migration: The Case of Wilhelmsburg in the 20th Century, Vortrag auf der internationalen Konferenz "Spaces and Locations of Migration", Universität Wien, 12.5.2022.

Arbeitsmigration und Wohnverhältnisse seit dem späten 19. Jahrhundert, Vortrag auf dem Symposium "Arbeitsmigration", Nordwestdeutsches Museum für IndustrieKultur "Nordwolle", veranstaltet vom Wissenschaftlichen Beirat des Museums, Delmenhorst, 18.3.2022.

"Ausländermissionen": Migration, institutionelle Einbindung und Konflikte in der Katholischen Kirche am Beispiel Hamburgs, 1960-1990, Vortrag auf der 35. Jahrestagung des Schwerter Arbeitskreises Katholizismusforschung, Schwerte, 20.11.2021.

Historicizing Arrival Neighbourhoods - the Case of Hamburg in the 20th Century, Vortrag auf der 18. IMISCOE-Conference "Crossing Borders, Connecting Cultures", Universität Luxemburg (online), 9.7.2021.

Urbane Geographien des Ankommens. Migration, Suburbanisierung und Gentrifizierung in Hamburg und seinem Umland seit den 1970er Jahren, Vortrag auf der Tagung "Varianten des Wandels. Neue Perspektiven auf die Region in der jüngsten Zeitgeschichte 1970-2022", veranstaltet vom LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte (online), 18.3.2021.

Arrival Neighbourhoods in Hamburg in Two Periods of Migration: 1890-1923 and 1960-1985, Vortrag beim interdisziplinären Workshop "Arrival Neighbourhoods in European Cities from the late 19th to the early 21st Century", Universität Osnabrück (online), 25.2.2021.

Die Lehrlingsbewegung in Hamburg 1968-1972, Vortrag auf der Arbeitstagung der Arbeitnehmer-Vertreter*innen der Vollversammlung der Handwerkskammer Hamburg, Schleswig, 17.10.2020.

Freizeit ohne Kontrollen. Die Jugendzentrumsbewegung in der Bundesrepublik der 1970er Jahre, Vortrag im Conne Island, Leipzig, 24.9.2020.

"Diese Selbstverwaltung scheint tatsächlich zu funktionieren!!" Die Jugendzentrumsbewegung der 1970er Jahre in Rüsselsheim und der Bundesrepublik, Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Zwischen Klassenkampf und Schlaghose. Die wilden 1970er Jahre in Rüsselsheim", Stadt- und Industriemuseum, Rüsselsheim, 6.2.2020.

Die Jugendzentrumsbewegung der 1970er Jahre in der Bundesrepublik, Vortrag bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung, Mainz, 5.2.2020.

"Wo bleiben die Lehrlinge?" GymnasiastInnen und Arbeiterjugendliche in der westdeutschen Jugendzentrumsbewegung der 1970er Jahre, Vortrag auf der Jahrestagung des Archivs der Arbeiterjugendbewegung, Oer-Erkenschwick, 18.1.2020.

Jugendzentrumsbewegung und Selbstverwaltung in der Bundesrepublik der 1970er und 1980er Jahre, Vortrag bei der Auftaktveranstaltung der Fortbildungsreihe "Do It Yourself! Potenziale selbstverwalteter Jugend(Frei)räume" des Kulturbüro Sachsen e.V., Dresden, 16.1.2020.

Contesting Neighborhoods of Arrival: Immigration and Conflicts over Urban Space in West German Cities in the 1970s and 1980s, Vortrag auf der Konferenz "Urban Democracy, Social Movements and Post-Industrial Societey (1960-1990)" des Royal Netherlands Institute in Rome / Koninklijk Nederlands Instituut Rome (KNIR), Rom, 21.12.2019.

Selbstorganisation im Spiegel der Jugendzentrumsbewegung, Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der kommunalen Fachkräfte der Jugendarbeit in Rheinland-Pfalz "Jugendarbeit zwischen Instrumentalisierung und fachlichem Auftrag", veranstaltet vom Landesjugendamt Rheinland Pfalz, Leutesdorf am Rhein, 14.11.2019.

Leisure Time, Youth Houses, and the "Second Generation" of Immigrants in West Germany (1970-1990), Vortrag auf der German-Canadian Conference on Migration & Integration, Universität Osnabrück, 12.11.2019.

„Betriebsgemeinschaft" und Eigensinn. Die Hamburger Wasserwerke GmbH in der Zeit des Nationalsozialismus, Vortrag auf dem Symposium „Geschichte der Emschergenossenschaft und des Lippeverbandes", Kulturwissenschaftliches Institut Essen, 10.5.2019.

„Hauptsorge: Unterkunft". Konflikte um Wohnraum für ArbeitsmigrantInnen im Hamburg der 1970er Jahre, Vortrag auf der Tagung „Migration, Gewerkschaft und soziale Bewegungen in der (west)deutschen Nachkriegsgesellschaft", Universität Osnabrück, 2.3.2019.

„Lehrzeit - keine Leerzeit!" 50 Jahre Lehrlingsbewegung in der Bundesrepublik, Vortrag auf einer Veranstaltung der DGB-Jugend und SJD/Die Falken, Kassel, 22.1.2019.

Freizeit ohne Kontrollen. Die Jugendzentrumsbewegung in der Bundesrepublik der 1970er Jahre, Vortrag am Lehrstuhl für Europäische Ethnologie/Volkskunde, Universität Augsburg, 10.1.2019.

Die westdeutsche Lehrlingsbewegung, Vortrag auf dem Forum Politische Bildung „50 Jahre 1968 - Blick zurück nach vorne" der IG Metall, IG Metall Bildungszentrum Beverungen, 8.12.2018.

Initiative Groups and the Paradigms of Self-organization and Grass-roots Democracy in 1970s West Germany, Vortrag auf der Konferenz „Social Movements after 1968: Germany, Europe, and Beyond", Rutgers University, New Brunswick/New Jersey, USA, 8.11.2018.

Einführung in die Tagung „Lebensreform um 1900 und Alternativmilieu um 1980. Kontinuitäten und Brüche in Milieus der gesellschaftlichen Selbstreflexion im frühen und späten 20. Jahrhundert", Archiv der deutschen Jugendbewegung, Burg Ludwigstein, Witzenhausen, 19.10.2018.

„Deutsches Heim - Glück allein"? Immigration, Nachbarschaftlichkeit und Ausgrenzung in westdeutschen Großstädten seit den 1960er Jahren, Vortrag auf dem 52. Deutschen Historikertag, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, 28.9.2018.

Gentrifizierung in Hamburg und Konflikte um ein „Recht auf Stadt" seit den 1970er Jahren, Vortrag im Rahmen einer studentischen Exkursion des Fachbereichs German Language and Culture am Department of English, Germanic and Romance Studies der Universität Kopenhagen, Fabrique im Gängeviertel, Hamburg, 23.4.2018.

„Ein wirksames Gegengewicht zur Konsumindustrie". Die Jugendzentrumsbewegung der 1970er Jahre im Hamburger Umland, Vortrag im Museum Schwedenspeicher, Stade, veranstaltet vom Stader Geschichts- und Heimatverein, 17.4.2018.

Migration und Stadtentwicklung in Hamburg seit den 1960er Jahren. Ein Werkstattbericht, Vortrag in der Galerie Morgenland/Geschichtswerkstatt Eimsbüttel, Hamburg, 27.3.2018.

Jugendzentrumsbewegung und linksalternatives Milieu im Niedersachsen der 1970er Jahre, Vortrag auf der Tagung „`1968´ - Gesellschaftliche Nachwirkungen auf dem Lande", Kommunikationszentrum Alte Polizei, Stadthagen, veranstaltet vom Landschaftsverband Schaumburger Landschaft, 23.2.2018.

Freizeit ohne Kontrollen. Die Jugendzentrumsbewegung in der Bundesrepublik der 1970er Jahre, Vortrag im Kolloquium zur Sozialgeschichte des Aufwachsens und der Erziehung, Ruhr-Universität Bochum, 1.2.2018.

50 Jahre Lehrlingsbewegung, Vortrag auf der Orgatagung der DGB-Jugend, Jugendbildungszentrum des DGB, Hattingen, 24.1.2018.

 

Organisation von Tagungen, Workshops und Sektionen

Sektion "Migrants in Suburbia. Explorations of Migration and Urban Transformations in Metropolitan Borderlands and Beyond, 1960-2010", Konferenz der European Association of Urban History (EAUH), Antwerpen, organisiert gemeinsam mit Jens Gründler, 31.8.2022.

Symposium "Arbeitsmigration in Delmenhorst and beyond. Historische Perspektiven im Gespräch", Nordwestdeutsches Museum für IndustrieKultur "Nordwolle", veranstaltet vom Wissenschaftlichen Beirat des Museums, organisiert gemeinsam mit Simone Haasler und Carsten Joehnk, 18.3.2022.

Interdisziplinärer Workshop "Arrival Neighbourhoods in European Cities from the late 19th to the early 21st Century", Universität Osnabrück (online), 25./26.2.2021.

Tagung "Lebensreform um 1900 und Alternativmilieu um 1980. Kontinuitäten und Brüche in Milieus der gesellschaftlichen Selbstreflexion im frühen und späten 20. Jahrhundert", Archiv der deutschen Jugendbewegung, Burg Ludwigstein, organisiert gemeinsam mit Detlef Siegfried und Susanne Rappe-Weber, 19.-21.10.2018.

Sektion "Urban Distinctions. Praxeologische Perspektiven auf Segregation und Nachbarschaftlichkeit im Westeuropa des 20. Jahrhunderts" auf dem 52. Deutschen Historikertag, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, organisiert gemeinsam mit Anne Kurr und Christiane Reinecke, 25.-28.9.2018.

Tagung "Den Protest regieren. Staatliches Handeln, neue soziale Bewegungen und linke Organisationen in den 1970er und 1980er Jahren", Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg (FZH), organisiert gemeinsam mit Alexandra Jaeger und Julia Kleinschmidt, 6./7.11.2014.

Workshop für Doktorand/innen "Geschichte wird gemacht - Von der Quelle zum Text", Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg (FZH), organisiert gemeinsam mit Lina Nikou und Janine Schemmer, 21.9.2012.

 

Lehre

Seminar: Wohnungspolitik und Migration in der Bundesrepublik Deutschland, 1949-1990, Universität Osnabrück, Fachbereich Geschichte / IMIB, Wintersemester 2022/23.

Seminar: Infrastrukturen der Migration im Deutschen Kaiserreich, Universität Osnabrück, Fachbereich Geschichte / IMIB, Wintersemester 2021/22.

Seminar: Einführung in die Historische Migrationsforschung, Universität Osnabrück, IMIB, Wintersemester 2020/21.

Übung: Selbstzeugnisse von Migrantinnen und Migranten im 20. Jahrhundert, Universität Osnabrück, Fachbereich Geschichte, Sommersemester 2020.

Seminar: Transnationale Mittler und politische Migranten in den Bewegungen von „1968", Universität Osnabrück, Fachbereich Geschichte / IMIB, Sommersemester 2019.

Seminar: Stadt, Migration und soziale Segregation im 20. Jahrhundert, Universität Osnabrück, Fachbereich Geschichte, Wintersemester 2018/19.

Proseminar: Soziale Bewegungen und alternatives Milieu in der Bundesrepublik der 1970er Jahre - methodische und theoretische Zugänge, Universität Hamburg, Fachbereich Geschichte, Sommersemester 2017.

Übung: Zwangsarbeit im Nationalsozialismus, Universität Hamburg, Fachbereich Geschichte, Wintersemester 2015/16.

Übung: Jugendkulturen in Ost- und Westdeutschland seit 1949, gemeinsam mit Anne Kurr, Universität Hamburg, Fachbereich Geschichte, Wintersemester 2014/15.